verabscheuungswürdig!

alles geschriebene sollte mit einer beleidigung beginnen. diese richtet sich an die universität. ich werde jetzt nicht anfangen mit diesen dreadgelockten elendsgestalten welche zu lange an ihrer bong nuckelten in ein horn zu stoßen und auf das „ach so böße system“ zu schimpfen. das hasserfüllte schütteln meiner faust richtet sich gegen die horden von schülern, welche ungestraft durch die ehrwürdigen gänge des universitäts gebäudes streifen! info-stände so weit das auge reicht, wo einst graue betong blöcke standen, drengen sich jetzt gymnasiasten um einen monitor, um einen einblick in das physik studium zu erhalten. für einen einfachen kaffee steht man über 10 minuten an, von der zeit, welche der nach sinneslust strebende konsument aufbringen muss um in die kulinarischen genüssen der mensa zu gelangen ganz zu schwiegen.
wo man hinsieht schüler, lehrer und schaulustige lustmolche, welche den jungen schülerinnen auf ihr noch jungfreuliches becken geiern. dieser sitten verfall muss aufgehalten werden!
gibt es denn keinen universitären zusammenschluss der es vermag, diese prostitution der universität zu verhindern? wo sind die waren helden die sich gegen den verfall unsere christlichen werte und normen stark machen? die schweizer habens vorgemacht, ziehen wir gleich!